Sekundarschule Regensdorf / Buchs / DällikonSekundarschule Regensdorf / Buchs / Dällikon

Schuljahr 21/22


Aktuell: der neue Jahresbericht

Der neueste Jahresbericht ist online! Dieser gibt einen spannenden Einblick ins vergangene Schuljahr, welches stark geprägt war von Corona. Dennoch gab es einige spannende Anlässe, die Schulentwicklung erhielt einen weiteren Schub und im Personellen gab es diverse Veränderungen. Die Lektüre lohnt sich also. 

Schuljahr 21/22
Schuljahr 21/22
Schuljahr 21/22
Schuljahr 21/22
Schuljahr 21/22
Schuljahr 21/22

LA8 in Obersaxen

Auch die anderen knapp 50 neuen Erstklässler*innen konnten bereits eine erste Klassenlagerwoche geniessen. In den wunderschönen Bündner Bergen in Obersaxen GR gab es viel zu sehen und zu erleben. Das Klassenklima wurde gepflegt, Sport getrieben und viel Anderes unternommen. Die legendäre Wanderung entlang der Rheinschlucht und hoch zum Caumasee inklusive einem Bad für Mutige im kühlen Nass gehörten selbstverständlich dazu. Auch ein Grillabend und ein Ausflug in den Rufali-Park durften nicht fehlen. Die Küchenchefs freuten sich, dass immer wieder ganz viele Freiwillige den Kochlöffel schwingen wollten. Und was hinter den Kulissen so alles lief, wollen wir nicht wissen…

Lagerkoch und Schulleiter
Ralph Zollinger

Schuljahr 21/22
Schuljahr 21/22
Schuljahr 21/22
Schuljahr 21/22
Schuljahr 21/22
Schuljahr 21/22
Schuljahr 21/22
Schuljahr 21/22

Projektwochen und Lager September 2021

LA-Lager in Charmey LA1

Am ersten Abend haben wir nach dem sehr leckeren Abendessen noch eine Nachtwanderung gemacht.
Am Dienstag stand eine Tageswanderung nach Gruyère  auf dem Programm.
Am Mittwoch mussten wir etwas früher aus den Federn, weil wir unsere Partnerschule besuchten. Das Treffen war sehr bereichernd und spannend für alle, weil wir einen Einblick in einen anderen Schulalltag bekamen und uns Französisch unterhalten mussten. Am Abend haben wir noch die so genannte Lesenacht gemacht.
Am Donnerstag gings mit der Seilbahn hoch auf den Berg. Für  viele war das ein sehr spezielles Erlebnis. Die Gipfelstürmer durften noch auf einen Berg hochwandern. Die anderen nahmen es gemütlicher und spazierten direkt nach unten ins Lagerhaus.
Am Freitag war leider schon Putzen und die Heimreise angesagt. Diese Woche wird uns noch lange in Erinnerung bleiben. 

Alene 1a

 


Pemo-Schüler*innen an der Furttal-Arena 2021

November 2021

Anlässlich der diesjährigen Furttal-Arena präsentieren acht Pemo-Schüler*innen ihre Visionen für das Furttal im 2040. Anschliessend nehmen sie auch sehr aktiv an der Podiumsdiskussion mit hochkarätigen Vertretern vom Gewerbe und aus der Politik teil. Ihr Einsatz wird mit einem tosenden Applaus und verschiedenen Geschenken belohnt. Die Erwachsenen sind beeindruckt, wie eloquent und engagiert die Jugendlichen dabei sind.


Schuljahr 21/22
Schuljahr 21/22

 

Adventszvieri

10. Dezember 2021

In dieser unsäglichen Zeit, in welcher so gar nichts Feierliches und Schönes möglich ist, war der alljährliche Adventszvieri für alle 300 Pemo-Schüler*innen ein besonderer Lichtblick. Ein grosses Danke ans Elternteam und all diejenigen, die zur wunderbaren Auswahl beigetragen haben. Die Jugendlichen durften sich etwas aussuchen und mit nach Hause nehmen. Essen in der Schule ist ja leider weiterhin nicht erlaubt. Hoffen wir, dass auch dieses Ritual nächstes Jahr wieder normal und freudig verlaufen kann. 

Schuljahr 21/22
Schuljahr 21/22
Schuljahr 21/22
Schuljahr 21/22

Sportmorgen LA6 in den Flumserbergen

Januar 2022

An diesem ganz besonderen Tag standen wir, das LA 6, früh am Morgen auf und reisten mit dem Car in die Flumserberge. Als wir ankamen, war es sehr neblig und es hat stark geschneit. Diejenigen, welche bisher selten oder noch nie auf den Ski / Snowboard waren, mieteten sich die nötigen Utensilien und konnten  dann am Morgen am Anfängerlift üben. Die anderen Schülerinnen und Schüler durften sich an allen Skiliften austoben. Am Nachmittag durften auch die Anfänger an alle Skipisten ran. Es hat allen grossen Spass gemacht. Jedoch hatte dies auch zur Folge, dass alle sehr müde und erschöpft waren. Pünktlich um halb vier kam der Car, alle stiegen ein und wir fuhren zurück nach Buchs. Dieser Tag wird uns sicherlich noch lange in guter Erinnerung bleiben.